JSG Bonn mD1 (GTV) vs. TV Palmersheim mD2 41:9 (16:6)

Die „Godesberger D1“ bleibt auch im dritten Spiel der Kreisliga-Quali ungeschlagen!

An diesem Sonntag hatte die D1 der Bonner JSG die D2 des TV Palmersheim zu Gast. Das Spiel begann mit gut 30 Minuten Verzögerung, da die Gäste von einem falschen Anwurftermin ausgingen.  Nicht schlimm, dachten sich alle Akteure, dann spielen wir halt etwas schneller, um die nachfolgenden Spiele nicht in zu viel Verzögerung laufen zu lassen – …hat fast geklappt! 😉

Der Gast reiste in kleiner Besetzung (acht Spieler und drei Trainer) und mit einer noch jüngeren Truppe als der GTV es war an. Der GTV spielte fast komplett, denn bis auf Louis waren alle Mann an Bord. Die Gäste gewannen den Anwurf und gingen prompt mit 1:0 in Führung. Ich nehme es vorweg – es sollte ihre letzte Führung gewesen sein. Der GTV Express kam sofort nach dem ersten eigenen Anwurf so richtig in fahrt und sorgte bis zum Zwischenstand von 1:10 aus Palmersheimer Sicht für wenig Atempausen.  Allein Lucas kam in dieser Phase zu 6 Treffern und war in guter Form.  Dreimal Benni und einmal David sorgten also mit ihm für die ersten 10 GTV Treffer bevor der TVP zu seinem zweiten Tor kam.  Das Spiel blieb in der Folge einseitig und auch nachdem der GTV komplett gewechselt hatte, ging das Spiel gefühlt nur in eine Richtung. Über 11:3 und 13:5 erspielte sich das Heimteam gegen die tapferen TVP Jungs den 16:6 Halbzeitstand.

In Halbzeit 2 sollte die Dominanz sogar noch größer werden und dass, obwohl beim GTV permanent weiter gewechselt wurde und alle Spieler ihre Einsatzzeiten erhielten. Am Ende konnten sich 11 der 13 Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.  Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Unmittelbar nach der Pause legte der GTV weiter voll konzentriert los und erzielte dreizehn (!!) Tore in Folge! Die konsternierten Gegner versuchten trotz des hohen 6:29 Rückstandes tapfer weiterzuspielen, aber was sie aufs Tor der Heimmannschaft brachten, war meist eine sichere Beute des gut aufgelegten Alfred im GTV Gehäuse. Die JSG Jungs ließen folgerichtig nur noch drei gegnerische Tore zu und so war das letzte Viertel des Spiels dann durch viele Tempogegenstöße geprägt. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 41:9 für den GTV auf der Anzeigetafel.

Über Sinn oder Unsinn dieser Qualifikationsrunde zu diskutieren, macht keinen Sinn. Sicher ist nur, dass es für viele Mannschaften empfindliche Niederlagen gibt, – egal ob man in permanenter Unterzahl, mit den „zweiten Sieben“ oder sonstigen Handicaps für die überlegenen Teams hantiert.

Nach der Qualifikation für die Kreisliga – und danach sieht es für das junge GTV Team nach drei Siegen aus drei Spielen durchaus aus – warten dann die „richtigen dicken Brocken“. Die werden aus den sieben Bergen kommen und zusammen mit Geislars-  und Palmersheims ersten Mannschaften (und vielleicht auch der jungen D1 der JSG Bonn) für hoffentlich spannendere, aber faire Spiele sorgen. Bis dahin wartet aber noch ein wenig Arbeit auf uns und zwei tolle Kuchen! 😊

Es Spielten und trafen:

Alfred – 62,5% gehaltene Bälle ( 15/24)

Enes, Roland, Johann (1), Jonathan (1), Clemens (1), Niklas (1), Jonah (2), David (2), Jonas (3), Ares (3), Felix (4), Benni (8), Lucas (15)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.